Amazon Echo Show: Alexa lernt sehen

Amazon Echo Show

Die Zukunft hat schon begonnen: Demnächst kann Alexa nicht nur sprechen, sondern sogar sehen und zeigen. Der Amazon Echo und Echo Dot bekommen schon bald auch in Deutschland einen großen Bruder, den Amazon Echo Show. Die Erweiterung hat einen 7 Zoll großen Touch-Screen und eine frontale Kamera, um Video-Chats zu ermöglichen. Vorerst gibt es den Echo Show nur auf dem amerikanischen Markt (Marktstart Ende Juni 2017). Über den Bildschirm kann das Gerät zum Beispiel YouTube-Videos abspielen, Rezepte mit Kochanleitung anzeigen oder als Baby Phone verwendet werden. Kurzum; der Amazon Echo Show ist ein echter Multi-Media Gehilfe. Für Deutschland hat Amazon leider noch keinen verbindlichen Liefertermin bekannt gegeben. Die amerikanische Version dieses Multitalents kostet in den USA rund 230 Dollar, somit rund 50 Dollar mehr als der Amazon Echo.

Amazon-Echo-Show-Babyphone

Amazon Echo Show mit Touchscreen-Bildschirm

Mit dem künftigen Bildschirm eröffnet der Amazon Echo Show ganz neue Möglichkeiten für Nutzer und Entwickler zugleich. Zum Beispiel kann Alexa als Küchenhelferin eingesetzt werden. Per Sprachbefehl kann sich die Hausfrau oder der Hausmann beim Kochen, Rezeptvideos auf dem Bildschirm vorspielen lassen oder Timer ausführen. Aber auch wenn es unterhaltend sein soll, spielt der Amazon Echo Show von Streaming-Diensten Serien, Filme oder Kurzvideos ab (bevorzugt natürlich Amazon Prime). Wer mag, kann den Echo Show auch als Babyphone zur Videoüberwachung eingesetzten. Zusätzlich kann man mit dem Echo Show videotelefonieren, vorausgesetzt, der Angerufene besitzt ebenfalls ein Echo Show.

Amazon-Echo-Show-Videochat

Alexa Skills

Bisher konnte die Sprachassistentin Alexa nur sprechen. Auf die Frage, „Alexa, wie wird das Wetter heute?“ liest Alexa für den jeweiligen Wohnort einen detaillierten Wetterbericht vor. Zur Veranschaulichung hier einige weitere Beispiele: Mit den sogenannten Skills (Miniprogrammen), die per Sprachbefehl oder von der Alexa- App abgerufen werden können, wird Alexa Schritt für Schritt nahezu allwissend. Die Software-Schmiede von Amazon entwickelt auf Hochtouren neue Skills und vervielfacht damit den Wissenstand des Amazon Echo und Amazon Echo Dot. Dieser Entwicklung sind keine Grenzen gesetzt. Voraussetzung dafür ist, dass Alexa jeweils angesprochen werden muss. Also zum Beispiel: „Alexa, öffne Wiki Deutschland?“ oder „Alexa stell den Timer auf sechs Minuten“, oder „Alexa, was steht auf meiner Einkaufsliste?“ In Sekundenschnelle antwortet Alexa, mit klarer Stimme. Übrigens lassen sich auch diverse Elektromaschinen ein- und ausschalten oder anderweitig bedienen.

All dies ist nur der Anfang, wie Amazon und auch die Konkurrenz von Google und Apple, immer wieder unter Beweis stellt. Genauso wie die Software-Spezialisten von Amazon die Echo-Besitzer fortwährend mit neuen Skills versorgen, so arbeiten sie nun auch ohne Unterlass an der Weiterentwicklung der Kamera- und Video-Integrationen für den Echo Show.

Der Amazon Echo Show ist meiner Meinung nach aktuell noch ein sehr unterschätztes Produkt. Natürlich muss Amazon absolut transparent mit der Kamera-Funktion umgehen, aber durch Kamera und Display wird aus meiner Sicht die Nutzererfahrung stark aufgewertet und die Möglichkeiten für eine nützliche Verwendung von Alexa extrem gesteigert.

Was meint ihr?

Hinterlasst einfach einen Kommentar, ich freu mich eure Meinung zu hören und mich mit euch auszutauschen.

Beste Grüße,

Berni von Amazon Echo News

ps: hier ist noch eine Liste der aktuellen Spezifikationen des Amazon Echo Show

Größe 7.4” x 7.4” x 3.5” (187 mm x 187 mm x 90 mm)
Gewicht 1.170 Gramm
Display 7″ Touchscreen
Kamera 5 Megapixel
Wi-Fi Connectivity Dual-band Wi-Fi unterstützt 802.11 a/b/g/n (2.4 and 5 GHz) Netzwerke
Audio Dual 2 inch Stereo-Lautsprecher
Prozessor Intel Atom x5-Z8350 Prozessor
   
   
Teile die NeuigkeitenShare on Facebook1
1 Antwort
  1. FF
    FF says:

    Bin mal auf das Teil gespannt und habe es gleich mal vorbestellt. Soll laut Info auch Amazon Video unterstützen. Das werde ich dann mal testen.

    Antworten

Dein Kommentar

Want to join the discussion?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.